Heilpädagogische Tagesgruppe

Die heilpädagogische Tagesgruppe ist ein Angebot der teilstationären Kinder- und Jugendhilfe.
Die Tagesgruppe bietet Platz für 6 Kinder, im Alter von 7-12 Jahren. Die Kinder werden von Montag bis Freitag nach der Schule von pädagogischen Fachkräften betreut und individuell gefördert. Sie ist mit zusätzlichem Schwerpunkt auf die systemische Beratung/Therapie der betroffenen Familien konzipiert.

Zielgruppe

Das Angebot der Tagesgruppe richtet sich an Mädchen und Jungen, die in ihrer Familie, in der Schule und ihrem sozialen Umfeld, auf Grund ihres problematischen Verhaltens  (u.a. Entwicklungsstörungen, Schulschwierigkeiten, Kontaktschwierigkeiten, Aggressivität, Ängstlichkeit  und zunehmend psychiatrisch diagnostizierte Krankheitsbilder) auffallen und gezielte pädagogische Förderung und Unterstützung benötigen.

Die Maßnahme ist notwendig und geeignet für Familien, die im Umgang miteinander überfordert sind. Sie bedürfen dieser speziellen Hilfeform, um die vorhandenen Probleme handlungsorientiert zu lösen und neue, zufriedenstellende und funktionierende Umgangsweisen miteinander zu entwickeln, die einen Verbleib des Kindes in der Familie ermöglichen.

Pädagogische Leistungsbeschreibung

Die Kinder besuchen die Tagesgruppe von Montag bis Freitag nach der Schule. Hier werden sie von pädagogischen Fachkräften betreut und gefördert.

Den notwendigen äußeren Halt und Rahmen für den Gruppenalltag bilden folgende Inhalte der Arbeit:

  • gemeinsam erarbeitete Gruppenregeln
  • freies Spielen
  • gemeinsames Mittagessen
  • feste Zeiten für die Hausaufgaben
  • festgelegte Gruppenaktivitäten
  • Gruppenaufgaben
  • individuelle Fördereinheiten
  • eine Abschlussrunde

Die Kinder werden auf Basis einer individuell ausgerichteten, ganzheitlichen (Heil-) Pädagogik betreut und gefördert. Sie erhalten eine auf ihre Ressourcen abgestimmte Förderung zur Aufarbeitung ihrer Defizite und Störungsbilder. Spezielle heilpädagogische Angebote, die vorwiegend in Einzel – und Kleingruppenmaßnahmen durchgeführt werden, runden die individuelle Erziehung der Kinder in der Tagesgruppe ab.

Bei Bedarf werden Therapien oder spezielle Fördermaßnahmen in Zusammenarbeit mit externen Fachkräften durchgeführt.
Es findet eine enge Zusammenarbeit zwischen der Tagesgruppe und der Schule des Kindes statt, um eine effektive schulische Förderung zu ermöglichen.
Die Zusammenarbeit der Personensorgeberechtigten und dem pädagogischen Personal der Tagesgruppe ist wesentlich für den Erfolg der Maßnahme.

Ziele

  • Stärkung der Ich-Kompetenz (Selbstwert, Selbstvertrauen, Selbstbewußtsein)
  • Stärkung der Sozial-Kompetenz
  • Stärkung der Familie